Biogasanlage

Biogas als natürliche Energiegewinnung ist ideal geeignet für die Nutzbarmachung regenerativer Energien im Gartenbau. In der Biogasanlage werden Biomassen aus Feldfrüchten und Gülle zu Biogas fermentiert.
Das so entstehende Biogas besteht im Wesentlichen aus Methan. Das Gas wird in einem Blockheizkraftwerk in Strom und Wärme umgewandelt. Der Strom wird ins Netz eingespeist. Die Wärme wird in den angeschlossenen Gewächshäusern zum Heizen genutzt und mittels einer Fernwärmeleitung in die Gewächshäuser geleitet.

Die Biogasanlage der RuBa Baers GmbH wurde auf dem Betriebsgelände Eckstraße 90 in 47623 Kevelaer errichtet. Das Gelände befindet sich in einem Wasserschutzgebiet. Daher mussten besondere Schutzvorkehrungen getroffen werden, z. B. Einbringung von wasserundurchlässiger Folie unter den Fundamenten, Verwendung von Spezialbeton u.v.a.

Die Anlage besteht zur Zeit aus:
• 1 Lagerhalle 20 x 60 m mit Technikräumen
• 1 Fermenter ca. 1.800 cbm mit Rührwerken, etc.
• 1 Nachgärer ca. 2.500 cbm mit Gasspeicher
• 1 Nachgärer 2 ca. 2.500 cbm mit Gasspeicher
• zwei Endlager ca. 2.500 cbm
• 2 Blockheizkraftwerken
• 1 Heizungsanlage für Gewächshäuser
• 1 Fahrsiloanlage

An der Biogasanlage sind zwei Container mit Blockheizkraftwerken installiert. In einem Container befindet sich ein Blockheizkraftwerk mit einer elektrischen Leistung von 520 kWh und 546 kWh thermischer Leistung. Im zweiten Container sind zwei Blockheizkraftwerke mit einer Leistung von jeweils 250 kWh elektrisch und 220 kWh thermisch.
Die insgesamt installierte Leistung ist ausreichend, um den jährlich durchschnittlichen Stromverbrauch von ca. 1.500 Drei-Personen-Haushalten abzudecken.